logo Ndw

logo TSV neu2

logo bischoffen

 
Spielbericht Senioren 2015

SG Aartal - FC Werdorf 0:0 (03.04.2016)

Auf dem Bischoffener Aschenplatz wussten neben Schiedsrichter Jörg Menk auch beide Abwehrreihen zu überzeugen. So spielte sich das Geschehen über weite Phasen im Mittelfeld ab, und Torchancen blieben die Ausnahme.
Die größte Möglichkeit zur Führung verbuchte die Heimelf in der 23. Minute, als eine verunglückte Flanke von Marcel Nyga auf die Latte des Werdorfer Kastens klatschte. Ähnliches widerfuhr dem FC bei seinem einzigen Hochkaräter: Johannes Doffing (63.) fasste sich aus 20 Metern ein Herz, traf aber ebenfalls nur das Gebälk.
 
 
Spielbericht Senioren 2015

VFB Asslar - SG Aartal 2:3(24.03.2016)

Die SGA zeigte von Beginn an, wer das Feld heute als Sieger verlassen will.
Bereits nach 4 Minuten packte Mittelfeldmotor Marcel Nyga seine fußballerische Klasse aus und zirkelte einen Freistoß aus 18 Metern an den Pfosten.
20 Minuten später machte er das dann besser, indem er einen Traumpass von Rechtsverteidiger Sebastian Schwehn zum 1:0 ins gegnerische Tor schob.
Wiederum 20 Minuten später fiel dann das wichtige 2:0. Nach einer Ecke von Maximilian Stunz wuchtete Simon Müller den Ball per Kopf an die Latte und Spielertrainer Sebastian Kaut staubte ab.
Aßlar stellte in der Halbzeit um und erzielte in den Minuten 71 und 78 die Tore zum 1:2 und 2:2.
5 Minuten später ließ dann Tolga Kurt seine individuelle Klasse aufblitzen. Mit einem sehenswerten Freistoß aus 22 Metern erzielte er den 3:2 Siegtreffer für unsere Farben.
 
 
Spielbericht Senioren 2015

SG Aartal -  SSV Frohnhausen 3:2 (19.03.2016)

Nach 22 Minuten steuerte Aartals Christian Kornrumpf allein auf Gästekeeper Andreas Greb zu. Dieser behielt die Oberhand, war gegen den Nachschuss von Jan Theis jedoch machtlos. Konnte Greb einen Freistoß von Marcel Nyga aus halbrechter Position (28.) noch entschärfen, so hatte er zehn Zeigerumdrehungen später im gleichen Duell erneut das Nachsehen: Nyga stoppte das Leder mit der Brust und vollendete per Volleykracher.
In einem Spiel zweier gleichwertiger Teams sieht Aartal vor dem gegnerischen Tor besser aus
Für die SG Aartal kam es noch besser: Sebastian Kaut störte Greb bei einem Rettungsversuch so geschickt, dass die Nummer eins des SSV den Ball fallen ließ und Aartals Spielertrainer die Kugel zum 3:0 über die Linie stocherte (45. + 3.).
Weiterlesen: Spielberichte Saison 2015/16
 
Spielbericht Senioren 2015

SG RW Wetzlar I vs SG Aartal I 3:0(10.05.2015)

Eine Standardsituation führte zum frühen 1:0: Mehmet Varli stand nach einer Ecke goldrichtig und hämmerte das Leder in die Maschen (9.). Die Gäste hielten trotz ihrer Verletzungsmisere bis zum Strafraum gut mit. Die letzte Durchschlagskraft fehlte jedoch. Bezeichnend: Für die gefährlichste Aktion der Aartaler sorgte RW-Abwehrchef Manuel Jung, der nach einem gegnerischen Freistoß beinahe ins eigene Tor köpfte (34.). Wenig später knallte Varli einen Freistoß aus 20 Metern an den Querbalken.
Von der 50. bis zur 75. Minute produzierten die Dom-städter Chancen am fließenden Band. Das 2:0 fiel jedoch erst nach einem starken Solo von Artur Skakovsky, der aus 18 Metern vollstreckte (76.). Kurz vor Schluss legte sich SG-Keeper Christopher Kaut den Ball nach einem harmlosen Schuss von Varli unglücklich ins eigene Netz (89.).
 
Wetzlar: Depalma - Hilfer (63. Arlun), Bogatschew, Varli, Türkeköle, Eckstein, Demirel, Helbig, Jung, Beissert, Skakovsky.
Aartal: C. Kaut - Jelifanow, Theis, Blüder, Mühlich (46. Engel), Paul (46. B. Löffler), Dillmann, Rink, Horch, Kessler, Tolga Kurt.
Schiedsrichter: Jörg Komorowski (Villmar)
Zuschauer: 100
Tore: 1:0 Mehmet Varli (9.), 2:0 Artur Skakovsky (76.), 3:0 Christopher Kaut (89./ET)
Gelb-rot: Tolga Kurt (A/76./Unsportlichkeit).
 
 
 
Spielbericht Senioren 2015

SG Aartal I vs RSV Büblingshausen I 0:2(03.05.2015)

Die Heimelf, die personell ohnehin aus dem letzten Loch pfeift, musste schon frühzeitig in der Partie die zusätzlichen Ausfälle von Oliver Nieth und Christian Kornrumpf verkraften. Danach fehlte vorne jegliche Durchschlagskraft. Den Gästen, die nach einem Konter durch Florian Bunde frühzeitig mit 1:0 in Front gegangen waren (8.), reichte eine durchschnittliche Leistung. Nils Henrich traf noch den Pfosten (18.) und auch Kornrumpf hatte mit einem Pfostenkracher im Gegenzug Pech, bevor der Stürmer verletzungsbedingt raus musste. Bunde machte aus abseitsverdächtiger Position das 2:0 (28.). Im zweiten Durchgang bewahrte SG-Torwart Christopher Kaut seine Mannschaft vor einer höheren Niederlage.
 
Aartal: C. Kaut - Jelifanow, Brück, Nieth (15. Mühlich), Paul, Kornrumpf (22. Tolunay Kurt), Rink, Horch, M. Schmidt (62. B. Löffler), Tolga Kurt, Stunz.
Büblingshausen: Netsch - Haas, Kierok, Henrich, Bunde (28. Märzhäuser), Waskow, Giani, Schweizer, Moreno Coca, Meisterjahn, Miocevic.
Schiedsrichter: Horst Schuierer (Bad Camberg)
Zuschauer: 60
Tore: 0:1 Florian Bunde (8.), 0:2 Florian Bunde (28.)
Gelb-rot: Haas (B./78./Meckern)
 
 
 
Spielbericht Senioren 2015

VFL Fellerdilln I vs SG Aartal I 1:1(19.04.2015)

In der ersten halben Stunde waren die Gastgeber völlig von der Rolle und konnte sich bei ihrem Torwart Heinrich Stuckert bedanken, dass sie nicht höher als 0:1 hinten lagen. Der Trainer parierte gegen Christian Kornrumpf (12.) und Oliver Nieth (13.) glänzend und hatte bei Nieths Kopfball an die Latte das nötige Glück (22.). Zu diesem Zeitpunkt stand es bereits 0:1 durch den Treffer von Kornrumpf (4.). Der Aufsteiger hatte nur zwei Chancen. Bei Christopher Friedrichs Kopfball zeigte auch SG-Keeper Christopher Kaut seine Klasse (32.), während Robert Marinovic nur den Querbalken traf und Kevin Hermani den Abpraller knapp daneben setzte (41.). In der zweiten Hälfte zeigte der VfL sein anderes Gesicht. Zunächst egalisierte Kevin Reichmann per Foulelfmeter (49.). Der eingewechselte Abdullah Sezen hätte danach bei seinem ersten Einsatz in der ersten Mannschaft der Mann des Tages werden können, doch der "Joker" fand zweimal in Kaut seinen Meister (66./76.). Kornrumpf traf danach noch den Außenpfosten (78.), sodass es beim leistungsgerechten Unentschieden blieb. VfL-Akteur Benjamin Bauer sah noch die "Ampelkarte". "Wir müssen weiter kämpfen", sagte Achim Häußer, Fellerdillns sportlicher Leiter.
 
Fellerdilln: Stuckert - Voss, Wischofski, K. Hermani, Reichmann, Friedrich, Schwarz, D. Bauer, Hofheinz (63. A. Sezen), B. Bauer, Bulutlar (21. Marinovic).
Aartal: C. Kaut - Jelifanow, Theis, Blüder, Paul, Kornrumpf, Nieth, Rink, Horch, S. Löffler (32. Kessler), Kurt (52. Brück).
Schiedsrichter: Alexander Hausen (Hausen)
Zuschauer: 200
Tore: 0:1 Christian Kornrumpf (4.), 1:1 Kevin Reichmann (49./FE)
Gelb-rot: B. Bauer (F./90./ wiederholtes Foulspiel)
 
 
 
Spielbericht Senioren 2015

SG Aartal I vs SG Eschenburg I 1:1(12.04.2015)

In einer sehr kampfbetonten Partie verdiente sich die SG Eschenburg gegen passive Platzherren die 1:0-Halbzeitführung. Bereits nach sieben Minuten hätte Valentin Scheld die Gäste in Front bringen müssen, doch der Youngster schoss aus zehn Metern am Aartaler Kasten vorbei. Nach einer Viertelstunde lag die Kugel erstmals im Netz: Marco Wagener scheiterte zwar im ersten Anlauf am gut reagierenden Aartaler Schlussmann Christopher Kaut, doch im zweiten Versuch markierte der Stürmer das 1:0.
 
Bis zum 1:1 durch Marcel Blüder, der nach einem Freistoß am schnellsten schaltete und egalisierte (48.), blieben Chancen Mangelware. Die größte Möglichkeit vergab Tolga Kurt, der mit einem Foulelfmeter an Eschenburgs Torwart Philip Evers scheiterte (60.). Zuvor hatte Eschenburgs Jonas Hofmann (57.) die "Ampelkarte" wegen Meckerns gesehen, auch sein Teamkollege Robin Bögel musste aus demselben Grund vorzeitig duschen gehen (80.).
 
Aartal: C. Kaut - Jelifanow, Theis, Blüder, Nieth, Paul (46. Kurt), S. Kaut (41. S. Löffler), Kornrumpf, Stunz, Rink, Horch.
Eschenburg: Evers - Schwehn, Mengers, Hofmann, Bögel, Erner, Scheffel, Pyrek, Wagener, Dorndorf, Scheld.
Schiedsrichter: Yilmaz (Breidenbach)
Zuschauer: 100
Tore: 0.1 Marco Wagener (15.), 1:1 Marcel Blüder (48.)
Gelb-Rot: Jonas Hofmann (57.) und Bögel (80., beide Eschenburg) wegen Meckerns
bes. Vorkommnis: Kurt (60., Aartal) scheitert mit Foulelfmeter an Evers.
 
 
 
Spielbericht Senioren 2015

SG Oberbiel I  vs SG Aartal I 2:2(29.03.2015)

Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Tolga Kurt (16., Außenpfosten) und Oliver Nieth (24.) verpassten die Führung für die Gäste, und auch Florim Gash (19.), Michael Hergert (21.) und Florian Wolff (30.) machten es nicht besser. 120 Sekunden später war es dann aber soweit: Auf Vorlage von Gash markierte Flamur Helshani das 1:0.
 
Nachdem Aartals Samuel Löffler mit gelb-roter Karte wegen wiederholten Foulspiels vorzeitig vom Feld musste (65.) und "Joker" Dersim Demirtas auf Vorarbeit von Hergert das 2:0 machte (69.), schien die Partie vorzeitig entschieden. Die Gastgeber brachten sich allerdings noch um den Lohn: Kurt verkürzte per Foulelfmeter (80.) und Christian Kornrumpf sorgte spät für Ernüchterung beim Gegner (90.). In der Nachspielzeit flogen Oberbiels Denis Walter und Aartals Oliver Nieth wegen Meckerns noch mit Gelb-Rot vom Platz.
 
 
 
Spielbericht Senioren 2015

SG Aartal I vs SG Eintracht Wetzlar II 0:3(22.03.2015)

Als Tufan Toptas das Spielgerät mit dem Pausenpfiff sehenswert ins lange Eck schlenzte, führten die Gäste nicht unverdient. Zwar verzeichneten die Platzherren ein Chancenplus im ersten Durchgang, aber die letzte Entschlossenheit fehlte. Oliver Nieth vergab die größte Gelegenheit, als er aus fünf Metern vorbeischoss (38.).
 
Nach der Pause köpfte Nieth die Kugel an den Pfosten (62.), ehe sich die Domstädter Sekunden danach durch die rote Karte für Furkan Caglar (Schiedsrichterbeleidigung) selbst schwächten. Doch auch in Unterzahl war die Verbandsliga-Reserve zielstrebiger. Eintracht-Coach Christian Erhard hatte ein goldenes Händchen mit der Einwechslung von Wasilis Giagounidis, der mit seinem Doppelpack den Auswärtserfolg perfekt machte (70., 76.).
 
 
 
Spielbericht Senioren 2015

SG Reiskirchen/N. I vs SG Aartal I 1:1(15.03.2015)

Die Gastgeber kreierten aus dem Spiel heraus keine echte Torchance. Gefährlich wurde es nur bei Standards. Christian Schäfer hatte die einzige Möglichkeit im ersten Durchgang, scheiterte aber an Aartals Schlussmann Christopher Kaut (10.). Auf dem Hartplatz in Reiskirchen gab anschließend der Gast den Ton an, folgerichtig fiel die 1:0-Führung durch Samuel Löffler (22.). Dass es zur Pause nur 0:1 stand, hatten die Platzherren ihrem Torwart Philip Zinn zu verdanken, der gegen Simon Müller einen höheren Rückstand verhinderte (35.).
 
In Hälfte zwei sah Reiskirchens Spielertrainer Uwe Dahlhoff nach einem harten Einsteigen gegen Christopher Kaut die rote Karte (56.). Philip Zinn vereitelte in der Folge mehrfach Versuche der Gäste, ehe seinem Bruder Max Zinn nach einer Ecke der glückliche 1:1-Ausgleich gelang (85.).
 
 
 
Spielbericht Senioren 2015

SG Aartal I vs SSV Oranien Frohnhausen I(07.03.2015)

Die Gäste hatten das Spielgeschehen im ersten Abschnitt fest im Griff. Schon nach neun Minuten bewahrte Christopher Kaut seine Farben vor einem Rückstand, als er den Versuch von Ioannis Arabatzis stark parierte. 120 Sekunden später war jedoch auch der SG-Keeper geschlagen, als Alexander Groß ihn per Foulelfmeter bezwang. Erst in der 27. Minute wurde es erstmals auf der anderen Seite gefährlich, als Johannes Paul einen Kopfball nur knapp neben den SSV-Kasten setzte. Nach einem Missverständnis zwischen Torwart Kaut und Leo Jelifanow eroberte Groß das Leder und legte mustergültig auf Arabatzis quer, der nur noch einschieben brauchte (38.).

Kornrumpf nimmt das Geschenk von Polzer dankend an

In der Nachspielzeit der ersten Hälfte machte Timo Polzer den Gastgebern ein Geschenk, das Christian Kornrumpf dankend annahm. Vom Anschlusstreffer beflügelt, gab die Heimelf nun den Ton an. Der eingewechselte Oliver Nieth ließ zwei dicke Möglichkeiten aus (61., 70.) und Kornrumpf traf nur den Pfosten (76.). Aus dem Nichts machte "Joker" Simon Seelhof alles klar für die "Oranier" (79.).
 
Spielbericht Aartal1

SG Aartal I vs FC Werdorf I 1:0 (13.12.2014)

Im ersten Durchgang waren die Gäste schwach und kreierten nicht eine Torchance. Ganz anders die SG Aartal: Nach einem Zuspiel von Christian Kornrumpf auf Jan Petruschke, umkurvte dieser FC-Keeper Marcel Rumpf und schob zum 1:0 ein (15.). In der 23. Minute hätte Petruschke erhöhen müssen, doch Rumpf hielt seine Farben im Spiel und zeigte auch bei der Parade gegen Simon Müller seine ganze Klasse (30.).
 
In der zweiten Hälfte zeigten die Werdorfer ihr anderes Gesicht. Benjamin Wolf schoss drüber (46.), Artan Gojani vorbei (67.) und Tobias Grothe zimmerte das Leder an die Latte (75.). Mit Glück und Geschick verteidigte der Aufsteiger seinen Vorsprung.
 
Aartal: C. Kaut - Jelifanow (35. Nieth), Theis, Blüder, Müller, Kornrumpf, Petruschke, Rink, S. Löffler, B. Löffler (48. Paul), Stunz (83. Kessler).
Werdorf: Rumpf - Kling, Schwärzel, L. Gojanaj, Grothe, Weidner (30. Wolf), Gojani, P. Knoll, Ballatz, R. Knoll, P. Gojanaj.
 
Schiedsrichter: Kevin Bechtum (Breitscheid)
Zuschauer: 60
Tor: 1:0 Jan Petruschke (15.).


Quelle: Mittelhessen.de

FC Werdorf 1 FC Werdorf 2
 
Spielbericht Aartal1

SG Aartal I vs VFB Asslar I 3:0 (30.11.2014)

Bereits nach fünf Minuten hätte es 1:0 für die SG stehen müssen, doch Jan Petruschke und Samuel Löffler vergaben ihre Einschussmöglichkeiten. Die Gäste fanden erst nach einer halben Stunde ins Spiel und hatten durch Daniel Bauk und Waldemar Schneider ebenfalls zwei Chancen, wobei beide Akteure drüber "ballerten".
 
Bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt wurden die Dillkicker nach Wiederbeginn kalt erwischt. Samuel Löfflers Steilpass fand Petruschke, der das 1:0 markierte (46.). Der Torschütze hatte das 2:0 auf dem Schlappen, scheiterte jedoch an Christian Wagner (56.). Und auch Simon Müller fand im VfB-Schlussmann seinen Meister (66.). In der 75. Minute erwies VfB-Stürmer Berat Zhegrova seinen Farben einen Bärendienst und sah nach einer Tätlichkeit völlig zu Recht die Rote Karte. In Unterzahl klingelte es noch zweimal im Aßlarer Gehäuse: Christian Kornrumpf (87.) und ein sehenswerter Heber von Kevin Dillmann (89.) sorgten für den 3:0-Endstand.
 
Aartal: C. Kaut - Jelifanow, Theis, Müller, Paul (65. B. Löffler), S. Kaut, Kornrumpf, Petruschke (80. Dillmann), Rink, Horch, S. Löffler (77. Stunz).
Aßlar: Wagner - Bur. Zhegrova, Tschutschupalow, Schneider, Schmidt, Krenz, Olcay, Gotthardt, Kazemi, Ber. Zhegrova, Bauk.
 
Schiedsrichter: Markus Bengelsdorff (Marburg)
Zuschauer: 60
Tore: 1:0 Jan Petruschke (46.), 2:0 Christian Kornrumpf (87.), 3:0 Kevin Dillmann (89.)
Rote Karte: Ber. Zhegrova (75., Aßlar) wegen einer Tätlichkeit.


Quelle: Mittelhessen.de

 

 

Seite 1 von 21

Last month December 2017 Next month
M T W T F S S
week 48 1 2 3
week 49 4 5 6 7 8 9 10
week 50 11 12 13 14 15 16 17
week 51 18 19 20 21 22 23 24
week 52 25 26 27 28 29 30 31

Anmeldung



Free business joomla templates