logo Ndw

logo TSV neu2

logo bischoffen

Spielbericht Aartal1

Spielbericht Eschenburg vs Aartal I 0:1 (27.11.11)

 

Wetzlarer Neue Zeitung

In einer ausgeglichenen Begegnung ohne spielerische Höhepunkte vergab Eschenburgs Marco Wagener nach zehn Minuten die Führung. Auf der anderen Seite rauschte ein Fernschuss von Christian Kornrumpf knapp daneben. Auch im zweiten Durchgang plätscherte die Partie zunächst vor sich hin, bevor Thomas Scholl in Aartals Schlussmann Kevin Schneider seinen Meister fand (60.). Sieben Minuten danach fiel das "Tor des Tages": Kornrumpf drosch einen Freistoß aus 20 Metern ins Netz. Die Platzherren agierten fortan offensiver, erzeugten aber nur bei Standardsituationen Gefahr. Aartal beschränkte sich aufs Kontern und verteidigte die drei Punkte geschickt.

Weiterlesen....


Dill-Post

In einer verteilten Partie ohne große Höhepunkte vergab der Eschenburger Marco Wagener in der 10. Minute per Kopf den Führungstreffer für die Hausherren. Auf der anderen Seite ging auch der Fernschuss von Christian Kornrumpf knapp vorbei. Dieses "Schicksal" teilte der Aartaler mit Thomas Scholl, der für die Hausherren ebenfalls nicht genau genug zielte. Nach dem Seitenwechsel plätscherte die Parte vor sich hin, ehe in der 60. Minute Scholl an Gästeschlussmann Kevin Schneider scheiterte. In der 67. Minute fiel die Entscheidung, bei der Eschenburg mit der Entscheidung von Schiri Dirk Schellenberg haderten. Dieser sah bei einem Zweikampf ein Foul gegen Christian Kornrumpf, die Gastgeber forderten dagegen den Ballbesitz wegen Handspiels des Aartalers. Der trat jedoch zum Freistoß an und jagte das Leder aus über 20 Meter Entfernung unhaltbar ins Eschenburger Tornetz. Die Gastgeber mussten nun offensiver agieren, waren aber lediglich bei Standardsituationen ein wenig gefährlich. Der Gast beschränkte sich auf Konter, wobei hier Johannes Paul gleich zweimal an den eigenen Nerven scheiterte und so das für die Dworschak-Truppe erlösende 2:0 vergab.

Weiterlesen....

 

Eschenburg: Theiss - Dorndorf, Mengers, Scheffel, Daum (90. Daum), Müller (68. Heinz), Scholl (80. Schwehn), Wagener, S. Reiprich, J. Reiprich

Aartal: Schneider - Jelifanow, Blüder, Berg, Müller, Rink, Theis (88. Kessler), Kaut, Kornrumpf, Pfeiffer (90. Jansen), Paul

Schiedsrichter: Dirk Schellenberg (Beltershausen)

Zuschauer: 50

Tor: 0:1 Christian Kornrumpf (67.)

Eschenburg 1

 

Eschenburg 2

 

Quelle: mittelhessen.de

 

Spielbericht Aartal1

Spielbericht Aartal vs Mittenaar 0:1 (19.11.11)

 

Wetzlarer Neue Zeitung

Die erste halbe Stunde begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Mittenaar zeigte zwar die reifere Spielanlage, was die Gastgeber jedoch durch Kampf zu kompensieren wussten. Das "Tor des Tages" fiel nach 25 Minuten: Sturmspitze André Klös wurde steil geschickt und schob das Leder aus abseitsverdächtiger Position zum 1:0 in die Maschen. Im zweiten Durchgang ließ Tolga Kurt die Chance zum 2:0 für Mittenaar aus, bevor die Gäste das Ergebnis größtenteils verwalteten, was beinahe in die Hose gegangen wäre. Nach feiner Vorarbeit von Pascal Pfeiffer traf Steffen Keßler nur den Pfosten und verpasste den Ausgleich denkbar knapp (59.). Anschließend warfen die Aartaler in der fair geführten Begegnung noch einmal alles in die Waagschale und hätten sich einen Punkt redlich verdient, der aber ausblieb.

Weiterlesen....


Dill-Post

Das faire Derby (Mittenaar hatte das Hinspiel mit 5:1 gewonnen) begann mit einem langen Mittelfeldgeplänkel. Dies dauerte praktisch bis zur 25. Minute, als mit der ersten Chance auf der erste Treffer fiel, der sich letztendlich als "Tor des Tages" erweisen sollte. Dabei wurde André Klös steil geschickt. Bei dem Mittenaarer 1:0 hätten die Aartaler einen Abseitspfiff erwartet, doch zum einen lobten sie den gelungenen Angriff des Gegners, zum anderen die Leistung des Wendener Schiedsrichters Thorsten Götz, der seine relativ hohen Reisespesen wert war. Die Hausherren fanden auf dem Offenbacher Hartplatz im ersten Abschnitt nicht zu ihrem Spiel, machten diese Defizite aber kämpferisch wett. In der zweiten Halbzeit agierte die gastgebende Dworschak-Truppe stark verbessert. Doch zunächst hatte man Glück, als Tolga Kurt in der 52. Minute alleine vor Keeper Kevin Schneider auftauchte, aber verzog anstatt das 0:2 zu erzielen. Der eingewechselte Steffen Kessler hätte sieben Minuten später ausgleichen können, als er nach einem Zuspiel von Pascal Pfeiffer aber nur den Pfosten traf. Mittenaar konnte dann den Vorsprung verwalten, weil dem Gegner die spielerischen Mittel fehlten, die unglückliche Niederlage zu verhindern.

Weiterlesen....

 

Aartal: Schneider - Jelifanow, Blüder, Berg, Müller, Stunz (37. S. Kessler), Theis, Kaut, Kornrumpf, Pfeiffer (66. Martin), Paul

Mittenaar: Sontowski - Gräb, Ammon, P. Merkardt, Zygan, A. Kessler, Peters (37. Diebel), Hermann, Klös (65. Bauch), Keles, Kurt

Schiedsrichter: Thorsten Götz (Kaan-Marienb.)

Zuschauer: 300

Tor: 0:1 André Klös

 

Quelle: mittelhessen.de

 

 

Spielbericht Aartal1

Spielbericht Reiskirchen/Niederwetz vs Aartal I 0:0 (13.11.2011)


Wetzlarer Neue Zeitung

Die Platzherren waren zwar optisch überlegen, aber so richtig in die Gänge kam keine der beiden Mannschaften. Nach 25 Minuten prüfte Michael Schwab Aartals Keeper Kevin Schneider das erste Mal. Im Gegenzug fasste sich auch Leonhard Jelifanow ein Herz aus der Distanz und blieb ebenso erfolglos. Kurz vor dem Seitenwechsel hatte Christian Kornrumpf noch eine Möglichkeit in der höhepunktarmen Partie. In Durchgang zwei waren die Teams etwas lebhafter. Reiskirchen zeigte gute Ansätze, rannte sich jedoch immer wieder in der dicht gestaffelten Aartaler Abwehr fest. Die beste Chance der Hausherren hatte Serdar Türk, der einen Freistoß an den Pfosten setzte (61.). In der Schlussphase sah Reiskirchens André Glotzbach die gelb-rote Karte nach einem Foulspiel (76.).

Weiterlesen....


Dill-Post

Torraumszenen waren Mangelware", betonte der Berichterstatter der Heimelf. Wenig Höhepunkte waren in Durchgang eins zu verzeichnen. Die Elf von Orhan Kirca hatte leichte Vorteile, doch die Aartaler Abwehr stand sicher und ließ nichts zu. Lediglich ein Schuss von Michael Schwab kam durch, brachte aber keinen Erfolg ein (25.). Auf der Gegenseite zog Leonard Jelifanow aus der Distanz ab, doch auch er hatte kein Glück im Abschluss (26.).Halbzeit zwei war etwas lebhafter, doch die Spielsituationen wurden nicht zwingend genug zu Ende gespielt. Die beste Chance der Partie hatte nach einer Stunde Serdar Türk, doch sein Freistoß ging nur an den Torpfosten (61.). Die Hausherren versuchten es danach mit der Brechstange, kamen aber nicht durch. Aartal verlegte sich aufs Kontern und war dadurch im zweiten Spielabschnitt auch das gefährlichere Team, jedoch ohne zählbaren Erfolg, so dass am Ende ein torloses Remis beiden Mannschaften einen Punkt einbrachte.

Weiterlesen....

 


Reiskirchen/Ndw.: Zörb, Schwalbach, Piana, Schwab, Wendlandt, Georg, Vohmann, F. Türk (46. Gieling), S. Türk (80. Zinn), Glotzbach, Hellhund (73. Lehnhardt)

Aartal: Schneider, Jelifanow, Blüder, Berg, Müller, Stunz, Theis, Kaut, Kornrumpf, Pfeiffer, M. Kessler (33. Paul)

Schiedsrichter: Tomica Topali (Gießen);

Zuschauer: 200

Tore: Fehlanzeige

Gelb-Rote Karte: André Glotzbach (R./76., wdh. Foulspiel)

 

Quelle: mittelhessen.de

 

Spielbericht Aartal1

Spielbericht Aartal I vs Spartak Wetzlar 2:2 (09.11.2011)


Die 100 Zuschauer bekamen ein abwechslungsreiches Spiel mit vielen Chancen geboten. Die erste Halbzeit war unsere SG die spielstärkere Mannschaft. Spartak Wetzlar hatte kaum Möglichkeiten die gut stehende Defensive zu umspielen. Demnach kam das 0:1(43.) aus heiterem Himmel. Nachdem Christian Kornrumpf ein gute Möglichkeit ungenutzt ließ brauchte Maxim Baumbach auf der Gegenseite nach einem Fehler von Sebastian Ströher nur noch einschieben.

Nach der Pause war Aartal wieder die spielbestimmende Mannschaft. Unsere Jungs drängten direkt nach Wiederanpfiff auf das Gehäuse Wetzlarer, jedoch fiel das Tor auf der anderen Seite. Nach einem unglücklichen Fehlpass im Mittelfeld fiel nach 51 Minuten das 0:2 für Spartak Wetzlar. Aartal ließ sich davon nicht beeindrucken, es folgte in den in der letzten halben Stunde ein offener Schlagabtausch.

Nachdem Spartak einige gute Chancen ausließ hatte Aartal die Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Christian Kornrumpf und Leonard Jelifanov vergaben jedoch 2 Hochkaräter. In 76. Minute fiel dann endlich das überfällige 1:2 nach einem Elfmeter von Christian Kornrumpf. Aartal warf noch einmal alles nach vorne, zudem musste Maxim Baumbach das Feld vorzeitig wegen meckerns verlassen.

In der Nachspielzeit konnte Peter Zimbelmann dann die letzte Möglichkeit des Spiels zum mehr als Hochverdienten 2:2 verwerten.

Schiedsrichter Henge (Amöneburg) war ein guter Leiter der Partie.

 

Seite 21 von 21

Last month November 2018 Next month
M T W T F S S
week 44 1 2 3 4
week 45 5 6 7 8 9 10 11
week 46 12 13 14 15 16 17 18
week 47 19 20 21 22 23 24 25
week 48 26 27 28 29 30

Anmeldung



Free business joomla templates